Dokumenta 14

Die Documenta – die Dokumentation einer symbolverliebten Gesellschaft

Seit zweiundsechzig Jahren werden auf der größten Kunstausstellung der Welt in Kassel Ausdrücke zur Kunst dokumentiert und zur weiteren Verwendung nutzbar gemacht. Die Auswahl bezieht sich auf die Bestimmung und Entscheidung eines herrschenden ästhetischen Regimes. Die aktuelle Version dieser entschiedenen Dokumentation gleicht einem Stillleben, welches sich seiner komplexen Dilemma-situation mehr als bewusst ist.

Documenta 14

Documenta 14

Handlungsunfähig – mitschuldig – der scheinheilige Gut – Mensch schreit in der Stille –

Schweigend hängen die gesammelten Klassiker- Werke an den nachempfundenen antiken Säulen

Bücher einge-schweißt, wasser-abweisend,

Documenta 14

Documenta 14

steril, wieder nutzbar aber nicht einsehbar und systematisch in gleichen Abständen aufgehängt.

Athen – erster Co-Standort – Warum nicht Damaskus?

Dokumentierende Bilder zur Dokumentation

 

 

Documenta 14

Documenta 

Intoleranz ist eine Tugend!

Art pur Art

Documenta 14

art poor art



Kommentare sind geschlossen.