Bescheidene oder kriminelle Kunst?

Mehr Wahrheit als Konzept

Auch wenn Streetart mittlerweile dank Banksy und Co ein gutes Geschäft ist, ist sie dennoch die marktunabhängigste und freieste Kunst. Sie ist für jeden sichtbar und verfügbar. Auch behält sie immer einen subtil kriminellen Beigeschmack. Das macht sie rebellisch. Vielleicht ist sie damit reine und bisher nie da gewesene Insurrektion. Denn sie ist zudem witterungsanfällig, extrem flüchtig und ohne jegliches Mode- oder Konzeptdiktat. Kurz nonkonform.

 



Kommentare sind geschlossen.