Ghetto + Universität = Szeneviertel?

Gentrifizierung via Bildungsanstalten

Liebe Stadt, pimp doch einfach deinen häßlichen Vorort mit einer Uni

So einfach gedenken sich die Städteplaner ihrer unliebsamen Gegenden zu entledigen. Man siedelt einfach einen Campus in ein problematisches Stadtviertel an und hofft so auf die Schnelle eine Aufwertung der Gegend. Studie und Co wird es schon richten. Ob das funktioniert ist eine andere Sache. Zumal der Faktor Zeit insbesondere in der Entwicklung von Szenevierteln weit unterschätzt wird. Genauso wie es zum Scheitern verurteilt ist, noble Prestigebauten und hochmoderne Wohnblocks als Mittel zum Zweck einer Etablierung eines In- Viertels zu benutzen, ist es mit aller Wahrscheinlichkeit ziemlich hoffnungslos in einem sozialen Brennpunkt eine Hochschule hinzusetzen und zu glauben, damit dieses schwierige Terrain im Eilverfahren aufpoliert zu haben.

Schandfleck Ghetto? Bau ne Uni hin

Sich sozialen Brennpunkten zu entledigen, kann so einfach sein

 



Kommentare sind geschlossen.