Raumballon

Christos big air package im Gasometer Oberhausen 2013

Neue visuelle und akustische Raumerfahrung

christo2

Industrie trifft Kunst

Der bald achtzig Jährige Künstler Christo steigert sein bisheriges Schaffenswerk mit einem neuen außergewöhnlichen Projekt: Big Air Package in einer noch ungewöhnlicheren Location: dem Gasometer in Oberhausen.

Zum zweiten mal ein perfektes Duo für Kunst

Bereits 1999 installierte Christo, noch mit seiner 2007 verstorbenen Frau Jean-Claude die Ausstellung: The Wall. Damals mit 13.000 Oil Barrels heute mit einem 100 Meter hohen selbst genähten Ballon, der sich ohne Skelett mit einem Durchmesser von ca. 20 Metern rein aus einem kompressionsbetriebenen Luftdruck hält.

Besuch des Objekts

Wenn man sich in den Ballon hineinbegibt, ist man überrascht von der seltsamen Geräuschkulisse. Schwebeartig wie bei einem Flugzeugflug tönen leise Stimmen und andere akustische Elemente aus einer nahen Distanz und kombinieren sich eindrucksvoll mit der visuellen Erscheinung des riesigen weißen Luftkörpers. Es erscheint einem als Schwierigkeit Größenverhältnisse einzuschätzen und sich selbst bei dem gemütlichen Blick von einem Sitzkissen aus in die Höhe zu verorten. Diese neue Raumerfahrung ist für jeden etwas ganz besonderes und lädt ein eine Weile dort zu bleiben und zu genießen.

christo88

Gasometer Klappe die Zweite

Ob dichtstrukturierter Stadtraum oder freie Landschaft, jedes Projekt der Christos folgt dem Prinzip der Veränderung. Dadurch das gleich einem Zauberer auf der Bühne, ein großes Tuch über etwas gelegt wird, entsteht bei vielen Werken der Christos eine Metamorphose und offenbart etwas Neues, Transformiertes oder Verwandeltes, auch wenn es nur der Blick auf das Gewohnte ist.

Oft kommt hier der Einsatz mit Farbe wie bei den Umbrellas oder Ölfässern als visuelle Erheiterung oder gigantische Maße an Materialien wie beim Reichstag und eben dann auch hier beim Ballon, als stimulierende Umformung, welches letztenendes vertraute Wahrnehmung aufhebt und Möglichkeiten für was ganz Neues eröffnet.

Das ganz Besondere an diesem Projekt „Big Air Package“ in Oberhausen ist der Gasometer selbst. Dieses umkämpft erhaltene Objekt einer historisch gewordenen Industrialisierung folgt selbst dem zugrunde ligendem Prinzip der Christos „Enthüllung durch Verdeckung“ und das gilt auch für die ganze Region im sogenannten „Pott“.

chrritso

 

 



Kommentare sind geschlossen.